Ausschnitt aus dem Reliefbild "Anbetung der Heiligen Drei Könige" im Marienaltar der Propsteikirche - Eine Schenkung des Kölner Domkapitels

Propsteikirche St. Laurentius

Sehenswertes in der St. Laurentius Kirche: Der Hochaltar war ursprünglich ein Grabmal für den Landdrosten Caspar von Fürstenberg. Im Mittelpunkt des aus Schiefer und Alabaster gestalteten Grabmals stehen die Kreuztragung, Grablegung und Auferstehung Christi. Von besonders großer Bedeutung sind die Glasmalereien im mittleren Chorfenster, da es sich hierbei um die wohl ältesten Glasmalerein Westfalens (um 1250) handelt. Das farbige Holzrelief im Marienaltar zeigt die Anbetung der Heiligen Drei Könige und ist ein Geschenk des Kölner Domkapitels als Dank dafür, dass es während der napoleonischen Wirren mitsamt Dreikönigsschrein im Kloster Zuflucht fand. Über dem Taufbecken hängt ein romanisches Kreuz. Dieses Kunstwerk wurde fast zufällig auf dem Dachboden einer ehemaligen Zollstation (Tollpöstchen) gefunden und ist das älteste Kunstwerk in der Kirche (12. Jahrhundert).
Propstei St. Laurentius
Klosterstraße
Tel. (0 29 31) 34 03
geöffnet täglich außer montags