Die Geschichte der katholischen St.-Petri-Kirche in Hüsten reicht bis in das 9. Jahrhundert zurück.

Sehenswertes in Hüsten

Die Pfarrkirche St. Petri mit Turm aus dem 12. Jahrhundert zählte zu den 12 Stammpfarreien des Sauerlandes und erstreckte ihren Einfluss über das heutige Arnsberger Stadtgebiet. Damit war sie sogar offiziell Mutterkirche des Klosters Oelinghausen.

Noch immer erinnert die 1100 Jahre alte traditionelle Hüstener Kirmes an die ursprüngliche Bedeutung dieses Kirchortes.  Auf dem über 70.000 qm Festplatzgelände erwartet die Besucher jährlich an 5 Tagen ein buntes Kirmesprogramm: Fahrgeschäfte - traditionell oder hochmodern, klein oder gigantisch groß - Losbuden, Verkaufsstände, Laufgeschäfte, Gastronomie und Imbissbuden.

Das Haus Hüsten war im Mittelalter Burg- und Rittersitz verschiedener Adelsgeschlechter. Der heutige Bau reicht bis in das 16. Jahrhundert zurück. Aktuell beheimatet das Haus die Ausstellung der „Schützenbruderschaft unter dem hl. Geist von 1345“.