Hexentanz und Teufelsschwüre

Mittelalterliche Gerichtsbarkeit!

Hexentanz und Teufelsschwüre

Szene am Femegericht
Henkersbeil
Richtertisch

Mittelalterliche Gerichtsbartkeit für Schulklasse ab Klasse 7

Welche Rolle spielte Zauberei in alter Zeit? Konnten auch Kinder in den Verdacht geraten, eine Hexe oder ein Zauberer zu sein? Wie viele Menschen wurden im Sauerland der Hexerei bezichtigt und wo wohnte der Arnsberger Hexenrichter? Hexenprozesse als ein juristischer Akt vergangener Zeiten sind häufig Thema im Geschichts- und Deutschunterricht. Diese Führung beleuchtet die Hintergründe und stellt das Thema in den Kontext der alten Gerichtsbarkeit.  Doch es geht in dieser besonderen Führung nicht nur um Hexen und Hexenwahn. Auch andere Themen der mittelalterlichen Justiz werden an verschiedenen Stationen besprochen, z. B. Gottesurteile, Ehrenstrafen und peinliche, sprich schmerzliche Befragungen. Sind die alten Rechtspraktiken auch längst Geschichte, so haben sie sich in unserer modernen Umgangssprache bis heute erhalten. In welcher Form? Auch das wird in dieser historischen Führung entschlüsselt, mit dem Ziel, den Blick für die Sprachgeschichte zu schärfen.

Zum Abschluss der Führung wird ein öffentlicher Platz besucht, an dem bereits im 15. Jahrhundert der erste Hexenprozess stattfand.Falls Sie im Unterricht Primärliteratur zum Thema "Hexenprozesse" bzw. "mittelalterliche Gerichtsbarkeit" lesen, nimmt die Stadtführerin hierauf gerne Bezug.


Diese Führung ist für Gruppen bis 25 Personen zu individuellen Terminen für einen Preis von 60,00 € buchbar.

Allgemeine Informationen

min. Teiln.

max. Teiln.

Preis/Gruppe

Preis/Person

Dauer

Treffpunkt

Bemerkung

1

25

60,00 €

-

1,5 h

Neumarkt/Ecke Steinweg

geeignet ab Klasse 7